Schlangenmachertreffen 2021 abgesagt

Abgewrackt

Seit gut eineinhalb Jahren müssen wir alle mit den Auswirkungen der „Corona-Verordnungen“ zurecht kommen. Die ändern sich aber häufig und sind nicht selten schwer zu durchschauen. So ist es nicht eben gerade leicht, selbst kleinere, private Veranstaltungen „regelkonform“ zu organisieren; von größeren Treffen ganz zu schweigen.


Selbstverständlich mussten auch bisher für sämtliche größere Treffen eine Reihe von Genehmigungen eingeholt werden. Allerdings waren die Regeln immer klar umrissen und nicht so „variabel“ wie im Moment gerade.
An erster Stelle stehen für uns da die so genannten „Inzidenzwerte“ im Raum. Die offizielle Definition für die Berechnung der „Inzidenzwerte“ lautet:


„Die 7-Tage-Inzidenz beschreibt die Anzahl der neu gemeldeten, mit einem PCR-Test bestätigten Corona-Fälle pro 100.000 Einwohner in einem Zeitraum von sieben Tagen (das wären rechnerisch 0,1 Prozent der Einwohner, die einen positiven Test hätten). Sie wird folgendermaßen berechnet: Man addiert alle neuen Fälle (= positive Testergebnisse, nicht Erkrankte!) in einer Region über sieben Tage. Man teilt sie durch die Einwohnerzahl und multipliziert den Wert mit 100.000.“


In dieser offiziellen Definition ist leider weder festgelegt, wie groß die zu testende Bevölkerungsgruppe ist, noch ob sie repräsentativ ist, noch ist festgelegt, wie viele Tests vorgenommen werden.

Machen wir spaßeshalber mal eine Modellrechnung und gehen davon aus, dass 1% der Bevölkerung einen positiven PCR-Test haben könnte.
Im Landkreis Wolfenbüttel leben rund 120.000 Einwohner. Wir testen nun innerhalb von sieben Tagen 100 Menschen. 1 Prozent von ihnen ist positiv = 1 Person ist positiv.
„Inzidenzformel“: Positive Tests geteilt durch Einwohnerzahl mal 100.000. Anwendung: 1 / 120.000 x 100.000 = 0,8 Inzidenzwert.
Testen wir nun aber 50% der Menschen (60.000) erhalten wir 600 positive Ergebnisse.
„Inzidenzformel“: 600 / 120.000 x 100.000 = 500 Inzidenzwert, Lockdown! Es hat sich die Zahl der potenziell positiven Menschen (1%) nicht geändert — nur hat die Anzahl der Tests mehr positive Tests generiert.


Wie ihr unschwer seht, könnte daher allein schon eine Zunahme der durchgeführten Tests (auch ohne tatsächlich höhere Infektionszahlen) dazu führen, dass unser Schlangenmachertreffen kurzfristig verboten wird. Mit dieser Unsicherheit kommen wir nicht klar. Alle Arbeit, die für unser Treffen im Vorwege nötig ist, wäre vergebens. Und auch die bis dahin aufgelaufenen Kosten gingen zu unseren Lasten. Wir hoffen auf euer Verständnis, dass wir dieses Risiko als private Veranstalter einfach nicht tragen können.

Sollte sich die Situation bis zum Herbst verbessern, denken wir über ein kleines, minimalistisches Treffen an unseren Hallen nach. Wir werden euch an dieser Stelle rechtzeitig informieren.

Allerdings müssen wir im Auge behalten, dass die Bundesregierung ihre „Bundesnotbremse“, die offiziell am 30. Juni automatisch enden sollte, nun eventuell bis zum 30. September verlängern möchte. Abgestimmt wird darüber am 10. Juni.

Update 13.06.2021: Zack – da ist es dann auch schon passiert. Am 10. Juni haben nun CDU / CSU, SPD sowie Die Grünen mehrheitlich für das fortbestehen der „epidemischen Lage von nationaler Tragweite“ zunächst bis zum 30. September 2021 gestimmt. Nachzulesen ist das auf der Website des deutschen Bundestags.

https://www.bundestag.de/parlament/plenum/abstimmung/abstimmung?id=746

Abgrillen 2018

Das diesjährige Abgrillen der Schlangenmacher ist wirklich gut besucht. Aus dem Hamburger Raum reisten APK und EPK, Elke und Heino, Jet und Lars sowie der lange Thomas an. Mit von der Partie ist dieses Jahr auch Uwe Bente. Zum „Einstand“ am gestrigen Freitag ging das fröhliche Beisammensein bis drei Uhr morgens.

Schlangenmachertreffen 2018

Nachdem das Angrillen krankheitsbedingt ausfallen musste, hat sich das Team der Schlangenmacher zunächst einmal auf dem Hornburger Schützenfest vom 25. bis 27. Mai „warmgegrillt“.

Das diesjährige Treffen der Schlangenmacher findet vom 29.06. bis 01.07.2018 statt; und es steht ein Jubiläum an:
Vor nun tatsächlich 10 Jahren, in einer lauen Sommernacht, gründeten drei Hornburger Freunde die „Schlangenmacher“.
Im laufe des Abends beschlossen die drei dann, in der Tradition der Hanomagtreffen ein Oldtimer- und Globetrottertreffen in Hornburg zu etablieren und „erfanden“ so das „Schlangenmachertreffen“.

Anlässlich des 10-Jährigen Jubiläums veranstalten die Schlangenmacher am Samstag, den 30.06.2018 ab 10:00 Uhr für nur 7,50 Euro pro Person ein umfangreiches, rustikales „Bürgerfrühstück“. Zur Begrüßung gibt es ein Glas Sekt und Kaffee soviel man denn verträgt. Zur besseren Planung ist eine Anmeldung nötig. Karten gibt es bei „Lotto & Toto – Heidi Hannover“ und im Fahrradladen „Bike and Barbecue“.

Auch eine Anmeldung per eMail ist möglich unter 10-Jahre@schlangenmacher.de

Alle, die Spaß an großen Autos oder an interessanten Reisen haben, aber auch, die einfach nur mit uns feiern möchten, sind herzlich willkommen.

Wie in den Jahren zuvor ist der Festivalplatz wieder das Grundstück des MFI (Motorrad Freunde Iberg), direkt unterhalb des Hornburger Stadtbads an der Rimbecker Straße in 38315 Hornburg.

Zu bewundern gibt es wieder jede Menge Oldtimer-LKW und Reisemobile und die vielen Fahrerinnen und Fahrer der Fahrzeuge haben fast immer interessante Reiseberichte und / oder Restaurierungsstorys auf Lager.

Das „Abgrillen 2017“ steht an

Ein vom Wetter her äußerst merkwürdiger Sommer geht seinem Ende zu. Höchste Zeit, die Herbstsaison mit dem traditionellen „Abgrillen“ der Schlangenmacher einzuleiten.

Zu diesem Zwecke treffen wir uns (und hoffentlich euch) am letzten Septemberwochenende – also vom 29.09. bis 01.10.2017 –  an der Schlangenmacherscheune in 38315 Hornburg. Wie immer werden wir für ausreichend Fassbier sorgen, weitere Verpflegung bringt bitte jeder für sich selbst mit. Tische, Bänke sowie ein Dixi-Klo stehen zur allgemeinen Verfügung. Bei richtig schlechtem Wetter können wir natürlich auch wieder unsere Halle nebst beheiztem Clubraum zum rumsitzen und klönen benutzen.

Am Samstag findet in Nachbarort Osterode am Fallstein im Rahmen des Erntedankfestes ab 15:00 Uhr die Ausstellung „Alte Landtechnik“ statt. Wer mag, kann zusammen mit uns dort rüber fahren.

Am Sonntag, den 01.10. kann man ab 11:00 Uhr das Hornburger Apfelfest bei Willeckes Lust besuchen. Es gibt Livemusik, leckeren Kuchen, diverse warme Speisen und natürlich alles rund um den Apfel.

Vom 30.09. bis zum 03.10 gibt es in Bad Harzburg dann noch das Internationale Harzer Oldtimertreffen mit einem großen Teilemarkt. Wenn euch Zeit und Lust im Überfluss zur Verfügung steht, solltet ihr euch auch dieses Event nicht entgehen lassen

Im Navi gebt ihr am besten „Anna-Landmann-Strasse 4“ ein. Am Ende der „Pfarrhofstrasse“ bzw. am Beginn der „Anna-Landmann-Strasse“ stehen in der Kurve rechts zwei Scheunen. Die hintere der beiden ist die Schlangenmacherscheune.

Angrillen 2017

Angrillen 2017

Der April zwar macht gerade „was er will“, aber wir haben für das kommende Wochenende eine gehörige Portion Sonnenschein bestellt.

Vom 21. bis 23. April 2017 Treffen wir uns nämlich wieder mal zum „angrillen“ an der Schlangenmacherscheune in 38315 Hornburg. Wir sorgen für Fassbier, weitere Verpflegung bringt bitte jeder für sich selbst mit. Tische, Bänke sowie ein Dixi-Klo stehen zur allgemeinen Verfügung. Bei richtig schlechtem Wetter können wir natürlich auch wieder unsere Halle nebst beheiztem Clubraum zum sitzen und klönen benutzen.

Im Navi gebt ihr am besten „Anna-Landmann-Strasse 4“ ein. Am Ende der „Pfarrhofstrasse“ bzw. am Beginn der „Anna-Landmann-Strasse“ stehen in der Kurve rechts zwei Scheunen. Die hintere der beiden ist die Schlangenmacherscheune.

Schlangenmachertreffen 2016 – UPDATE

Achtung bei der Anreise zum Schlangenmachertreffen!

Aufgrund einer Baustelle wird ab Freitag, 24. Juni auf der Ortsumgehung Schladen (Bundesstraße B 82) eine Vollsperrung eingerichtet. Ihr müsst also eine Umleitung fahren.


Die A395 aus dem Süden kommend:

Autobahnausfahrt Vienenburg, rechts auf die Wülperoder Straße (L511). Immer auf dieser Straße bleiben. Die L511 wird hinter Wiedelah zur L90 und hinter Göddeckenrode wieder zur L511. Was das soll weiß wahrscheinlich nur Gandalf der Zauberer. Bei Isingerode jedenfalls mündet die L511 in die B82. Hier also rechts Richtung Hornburg. In Hornburg weiter der B82 folgen, bis hinter dem NP-Markt (VOR einer kleinen Brücke) die Rimbecker Straße nach rechts ab geht. Nach etwa 800m links Richtung Hagenberg / Freibad. Dann die erste rechts (Feldweg) und ihr seid da.

Die A395 aus dem Norden kommend:
Autobahnausfahrt Flöthe, links Richtung Heiningen (L512), in Heiningen rechts auf die Hauptstraße (L615). Kurz danach wieder links in die Börsumer Straße (L512) nach Börsum. Weiter auf der L512 bis nach Achim, nach einer Rechtskurve im Ort wird die Straße zur K620. Weiter folgen bis zur Kreuzung. Links geht die B82 nach Seinstedt, rechts nach Hornburg. In Hornburg weiter der B82 folgen, bis hinter einer kleinen Brücke (VOR dem NP-Markt) die Rimbecker Straße nach links ab geht. Nach etwa 800m links Richtung Hagenberg / Freibad. Dann die erste rechts (Feldweg) und ihr seid ebenfalls da.

1 2