Das Treffen ist gelaufen.

Und es ist in der Tat gut gelaufen. Weit über 120 Gäste haben am „Bürgerfrühstück“ teilgenommen und es gab durchweg positive Resonanz.

Und obwohl die langen Abende deutliche Spuren bei uns Schlangenmacher hinterlassen haben, haben wir am am am Montag, gleich früh morgens, mit dem Aufräumen begonnen.

Die Bilder des Treffens werden in den nächsten Tag nach hier auf dieser Website erscheinen!

Das Schlangenmachertreffen 2018 ist in Gange

Das Bürger-Frühstück auf dem Schlangenmachertreffen hat es auf weit über 120 Gäste gebracht und auch die anderen Tage waren wirklich gut besucht. Wir freuen uns, dass die Veranstaltung in Hornburg und Umgebung dermaßen gut angenommen wird und bedanken uns herzlich bei allen Gästen, Unterstützern  und Mitwirkenden

 

Kaffeeausschank

Sechs Uhr morgens

Morgendämmerung

Schlangenmachertreffen 2018

Nachdem das Angrillen krankheitsbedingt ausfallen musste, hat sich das Team der Schlangenmacher zunächst einmal auf dem Hornburger Schützenfest vom 25. bis 27. Mai „warmgegrillt“.

Das diesjährige Treffen der Schlangenmacher findet vom 29.06. bis 01.07.2018 statt; und es steht ein Jubiläum an:
Vor nun tatsächlich 10 Jahren, in einer lauen Sommernacht, gründeten drei Hornburger Freunde die „Schlangenmacher“.
Im laufe des Abends beschlossen die drei dann, in der Tradition der Hanomagtreffen ein Oldtimer- und Globetrottertreffen in Hornburg zu etablieren und „erfanden“ so das „Schlangenmachertreffen“.

Anlässlich des 10-Jährigen Jubiläums veranstalten die Schlangenmacher am Samstag, den 30.06.2018 ab 10:00 Uhr für nur 7,50 Euro pro Person ein umfangreiches, rustikales „Bürgerfrühstück“. Zur Begrüßung gibt es ein Glas Sekt und Kaffee soviel man denn verträgt. Zur besseren Planung ist eine Anmeldung nötig. Karten gibt es bei „Lotto & Toto – Heidi Hannover“ und im Fahrradladen „Bike and Barbecue“.

Auch eine Anmeldung per eMail ist möglich unter 10-Jahre@schlangenmacher.de

Alle, die Spaß an großen Autos oder an interessanten Reisen haben, aber auch, die einfach nur mit uns feiern möchten, sind herzlich willkommen.

Wie in den Jahren zuvor ist der Festivalplatz wieder das Grundstück des MFI (Motorrad Freunde Iberg), direkt unterhalb des Hornburger Stadtbads an der Rimbecker Straße in 38315 Hornburg.

Zu bewundern gibt es wieder jede Menge Oldtimer-LKW und Reisemobile und die vielen Fahrerinnen und Fahrer der Fahrzeuge haben fast immer interessante Reiseberichte und / oder Restaurierungsstorys auf Lager.

Das „Abgrillen 2017“ steht an

Ein vom Wetter her äußerst merkwürdiger Sommer geht seinem Ende zu. Höchste Zeit, die Herbstsaison mit dem traditionellen „Abgrillen“ der Schlangenmacher einzuleiten.

Zu diesem Zwecke treffen wir uns (und hoffentlich euch) am letzten Septemberwochenende – also vom 29.09. bis 01.10.2017 –  an der Schlangenmacherscheune in 38315 Hornburg. Wie immer werden wir für ausreichend Fassbier sorgen, weitere Verpflegung bringt bitte jeder für sich selbst mit. Tische, Bänke sowie ein Dixi-Klo stehen zur allgemeinen Verfügung. Bei richtig schlechtem Wetter können wir natürlich auch wieder unsere Halle nebst beheiztem Clubraum zum rumsitzen und klönen benutzen.

Am Samstag findet in Nachbarort Osterode am Fallstein im Rahmen des Erntedankfestes ab 15:00 Uhr die Ausstellung „Alte Landtechnik“ statt. Wer mag, kann zusammen mit uns dort rüber fahren.

Am Sonntag, den 01.10. kann man ab 11:00 Uhr das Hornburger Apfelfest bei Willeckes Lust besuchen. Es gibt Livemusik, leckeren Kuchen, diverse warme Speisen und natürlich alles rund um den Apfel.

Vom 30.09. bis zum 03.10 gibt es in Bad Harzburg dann noch das Internationale Harzer Oldtimertreffen mit einem großen Teilemarkt. Wenn euch Zeit und Lust im Überfluss zur Verfügung steht, solltet ihr euch auch dieses Event nicht entgehen lassen

Im Navi gebt ihr am besten „Anna-Landmann-Strasse 4“ ein. Am Ende der „Pfarrhofstrasse“ bzw. am Beginn der „Anna-Landmann-Strasse“ stehen in der Kurve rechts zwei Scheunen. Die hintere der beiden ist die Schlangenmacherscheune.

Dreschfest in Immensen

Am 19. und 20. August fand in Immensen das berühmte Dreschfest statt. Die Fahne der Schlangenmacher hielten auf diesem Treffen Gake und Günter hoch. Die Immensener Gang, die regelmäßig unser Schlangenmachertreffen bereichert, war nun in der Rolle der Gastgeber. Und sie machten sich gut in der Rolle 🙂

Das Immensener Dreschfest ist ein absolutes Highlight für alle, die sich für historische Technik interessieren.

 

9. Schlangenmachertreffen in Hornburg

Das ganze Land scheint derzeit durchzudrehen. Ja, selbstverständlich muss die Belastung der Menschen durch gesundheitsgefährdende Stoffe so weit wie möglich reduziert werden. Warum jetzt aber der Stickstoffdioxid-Grenzwert an Straßen in Deutschland auf 40 Mikrogramm pro Kubikmeter festgesetzt wurde, der Wert in geschlossenen Räumen jedoch mit 950 Mikrogramm pro Kubikmeter als „Maximale Arbeitsplatz-Konzentration“ (MAK) fast 24 Mal so hoch sein darf, versteht von uns vermutlich niemand.

Dem ganzen „Stickoxid-Feinstaub-Diesel-Wahnsinn“ zum Trotze machten sich dennoch Globetrotter und Oldtimerfans aus ganz Deutschland mit insgesamt rund 30 Fahrzeugen auf den Weg nach Hornburg. Vom 30. Juni bis 02. Juli traf man sich zum 9. Schlangenmachertreffen auf dem Gelände des MFI (Motorradfreunde Iberg) um Reiseerlebnisse und Techniktipps auszutauschen oder einfach nur, um die Zeit mit Freunden zu verbringen.

So waren z.B. Heino und Elke mit ihrem VW-MAN gerade von einer abenteuerlichen Reise aus Afrika zurück gekehrt und hatten tolle Geschichten im Gepäck. Ernst Peter und Astrid hingegen sind im Moment mit allerlei Reisevorbereitungen für DIE Reise ihres Lebens – kreuz und quer durch Südamerika – beschäftigt. Selbstverständlich haben sich auch wieder unsere alten Freunde von der Traktor-Fraktion bei uns eingefunden. Mittlerweile hat der Oldtimer-Virus auch Andrea Leifeld, die unermüdliche Reporterin der Goslarer Zeitung gepackt und ihr einen Robur beschert.

Das Schlangenmacher-Team versorgte die ganze Bande fast rund um die Uhr mit Steaks, Würstchen, Schaschlik, Pommes und natürlich mit Getränken. Gegen Abend wurde es dann voll rund um die Theke und die Gespräche dort zogen sich bis in die frühen Morgenstunden hin.

Leider war das Wetter das Wochenende über etwas unstet und es regnete immer mal wieder. Selbst die Hüpfburg musste wegen der Nässe häufiger in den „Ruhemodus“ versetzt werden.

Alles in allem war es ein gelungenes Treffen und die einstimmige Meinung der Gäste war: wir kommen nächstes Jahr ganz bestimmt wieder!

Ich mag mir gar nicht vorstellen, wie sich eines fernen Tages dann eine zukünftige Generation mit ihren keimfreien Plastik-Elektroautos – nach dem ausfüllen eines 16-seitigen Antragsformulars – auf einem abgesperrten Möbelhausparkplatz trifft und versucht, zuckerfreie Marshmallows über einer Kaminsimulation zu rösten.
Aber eigentlich ist das ja Quatsch. Höchstwahrscheinlich werden sich die bis dahin selbst fahrenden Autos ohne ihre Besitzer auf den Weg machen, weil das ja viel sicherer ist.

Schützenfest in Hornburg

Seit einigen Jahren hat nahezu jeder Veranstalter im ländlichen Raum mit einer Abwärtsspirale zu kämpfen. Von Jahr zu Jahr kommen weniger Besucher zu den früher so beliebten Veranstaltungen. Das hat zur Folge, dass die Schausteller und Gastronomen dort nicht mehr kostendeckend auftreten können und sich daher lieber den großen, lukrativen Events mit viel Publikum zuwenden. Wer könnte es ihnen verdenken?! Angesichts des ausgedünnten Angebots bleiben nun aber wieder etliche Besucher fern; und so weiter und so weiter…. Die Abwärtsspirale ist damit in vollem Gange.

Ein altes Sprichwort lautet: „Es gibt nichts Gutes, außer man tut es“. Das dachten sich auch die Schlangenmacher als sie gefragt wurden, ob sie anlässlich des Hornburger Schützenfestes bei der Versorgung der Besucher mit Grillwürsten, Schaschlik und Pommes helfen würden.

Und sie brachten ihr gesamtes Equipment mit, welches ursprünglich für die Hanomag-Treffen angeschafft wurde: Ein Mannschaftszelt, den Schlangenmacher-Tresen, Fritteusen, einen Gasgrill und nicht zu Letzt einen kompletten Kühlanhänger.

An dieser Stelle bedanken wir uns herzlich für die vielen, lobenden Worte, die wir von den Besuchern für unseren Einsatz erhielten!

1 2 3 4